Raserei

Das Virus ist nicht anfällig für niedrige Temperaturen, aber wenn es gekocht wird, stirbt es sofort ab. Es stirbt auch während der Exposition gegenüber ultravioletten Strahlen, beim Trocknen und unter dem Einfluss von 2% igen Lösungen. Dieser Artikel wurde mit Schwerpunkt auf der Recherche auf der Website Bestepillen verfasst.

Das Virus wird durch Kontakt übertragen, in der Regel infiziert sich eine Person, nachdem sie von einem kranken Tier gebissen wurde. Viel seltener tritt eine Infektion mit dem Virus durch Speichelfluss einer Person auf kranke Tiere auf. Man geht derzeit davon aus, dass man sich nicht nur direkt anstecken kann

Jedes Jahr sterben weltweit mehr als 50.000 Menschen an dieser Krankheit. Darüber hinaus infizieren sich Menschen in etwa einem Drittel der Fälle durch Kontakt mit Wildtieren, in anderen Fällen erfolgt die Ansteckung durch Haustiere. Das Virus gelangt über die Haut oder Schleimhäute, die durch den Kontakt mit erkrankten Tieren geschädigt wurden, in den menschlichen Körper. Der Erreger wandert entlang der Nervenfasern und perineuralen Räume in das Zentralnervensystem, wo er sich in gleicher Weise peripher auszubreiten beginnt. Außerdem kann sich der Erreger ausbreiten

Die paralytische Periode ist die letzte Periode der Tollwut. Es hat die folgenden Tollwut-Symptome. Eine Person gerät in einen Zustand völliger Apathie, Motorik und Sensibilität sind deutlich reduziert. In diesem Fall können die für die Vorperiode charakteristischen Manifestationen vollständig verschwinden. Im Allgemeinen scheint sich der Zustand des Patienten zu verbessern. Aber nach einer Weile steigt die Temperatur stark und stark an, der Herzschlag wird sehr häufig, der Blutdruck sinkt und

Tollwut-Diagnose

Während des Lebens eines infizierten Patienten kann das Virus aus seinem Speichel oder seiner Gehirn-Rückenmarks-Flüssigkeit isoliert werden. Es ist möglich, auf Hautbiopsien oder Abdrücken der Hornhaut eine fluoreszierende Reaktion aufzubauen. Heutzutage werden solche Methoden jedoch praktisch nicht für die Diagnose verwendet, daher wird die Diagnose anhand der Symptome der Krankheit gestellt. Als retrospektive Diagnose wird die histologische Untersuchung von Hirnschnitten einer an der Krankheit verstorbenen Person verwendet. Das Vorhandensein der Scheiben wird erkannt

Ärzte

Tollwutbehandlung

Derzeit gibt es keine etiotrope Therapie zur Behandlung der Krankheit. Daher können nur Mittel und Methoden eingesetzt werden, die den Zustand des Patienten lindern können. Um die motorische Aufregung zu lindern, verwenden Sie

Raserei

Auf dem Territorium der Region Leningrad wurden Fälle des Vorkommens des Tollwutvirus bei Wildtieren registriert.

Durch Bisse übertragen, mit dem Speichel kranker Säugetiere (Hunde, Füchse, Marderhunde, Fledermäuse, Stinktiere usw.) und Greifvögel.

Was ist, wenn ich von einem der oben genannten Tiere gebissen werde?

Was sind die gefährlichsten Bisse?

Je weiter die Bissstelle vom Gehirn entfernt ist, desto größer sind die Chancen, Tollwut zu verhindern, desto länger ist die Inkubationszeit der Infektion, die nichts anderes ist als die Zeit, die das Virus braucht, um von der Bissstelle entlang der Nerven zum Gehirn.

Gefährlicher sind Bisse, begleitet von Blutungen und Sedierung (es gibt Abschürfungen, Kratzer). Am gefährlichsten sind mehrere Bisse in Kopf und Hals.

Weniger gefährlich sind Verletzungen wie Speichelfluss (Lecken) von intakter Haut bei kranken Tieren.

Wie kann Tollwut verhindert werden?

Die einzige Möglichkeit, Tollwut-gefährdeten Menschen zu helfen, ist die rechtzeitige Verabreichung von Tollwut-Immunglobulin und die Vereinbarung eines Impfkurses.

Wie sieht der Impfplan gegen Tollwut aus?

Allen Opfern von Tierbissen wird eine therapeutische und prophylaktische Impfung zugewiesen, die aus 6 Impfungen nach dem Schema besteht: nach 0, 3, 7, 14, 30 und 90 Tagen beginnt die Behandlung sofort (spätestens 3 Tage nach dem Biss) .

Können schwangere Frauen gegen Tollwut geimpft werden?

Eine Schwangerschaft sollte kein Hindernis dafür sein, eine Frau (und ihr ungeborenes Kind) vor einer zu 100 % tödlichen Krankheit zu schützen. Es gibt keine Kontraindikationen für die Verabreichung von Tollwutimpfungen nach einem Biss.

Wann wird Immunglobulin (Serum) injiziert?

Mit schweren Mehrfachbissen von tollwütigen oder verdächtigen Tieren, mit Bisse von Wild- und Nutztieren, mit Bisse gefährlicher Lokalisation – Kopf, Gesicht, Hals, Hände, Finger und Zehen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Fresh To Go